Sunday, July 5, 2009

-10

Wir fangen heute mit einem Countdown.
Und mit einer Liste. Ich werde also in den nächsten 10 Tagen eine Liste der Sachen machen, die mir in Berlin gefallen.

SCHREBERGÄRTEN

Als ich vor sechs Jahren nach Berlin kam, war ich oft unterwegs mit der S7, die in Richtung Westen fährt. Es war der Winter 2002-2003.
Reden wir nicht von den überraschend püntliche Zügen - als Italienerin fand ich das toll - sondern von der Landschaft, die sich entlang der S-Bahn Linie enfaltete.
Kleine Stücke Land, getrennt von dem Rest der Stadt, Antenne auf Dächer...
Schockiert sagte ich meinem Freund "Also, hier gibt es aus solche Slums, aber die sind viel ordentlicher als in Italien".

R. fragte, was für Slums ich meinte.
Ja, es war Winter, also es gab keine Blume und keine Früchte auf den Bäumen...und die Weite hat auch nicht geholfen.
Nun, ich hätte es einfach nicht gedacht, dass man einen Garten getrennt vom Haus haben könnte. Inzwischen habe ich ein paar gesehen - in Sommer - und die sind richtig wunderschön, gepflegt, ruhig.
Man muss nicht mal Berlin verlassen, um ein Urlaub-Gefühl zu haben.

No comments: